EG-Wasserrahmenrichtlinie

Informationsveranstaltung -
vorgezogene Öffentlichkeitsbeteiligung zur Fortschreibung der Maßnahmenprogramme im Bewirtschaftungszeitraum 2016 - 2021

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) fordert für alle Gewässer in Europa den sogenannten "guten Zustand" bzw. für künstliche oder als erheblich verändert eingestufte Gewässer das sogenannte "gute Potenzial". Für Gewässer, die dieses Ziel verfehlen, sind Maßnahmen auszuarbeiten und durchzuführen, die zuvor in Maßnahmenprogrammen behördenverbindlich festgelegt werden.
Die Maßnahmenprogramme, die erstmals 2009 für den Bewirtschaftungszeitraum 2009 - 2015 festgelegt wurden, sind alle 6 Jahre zu aktualisieren. Aktuell steht die Maßnahmenplanung für den Zeitraum 2016 bis 2021 an.
Bei der Aufstellung der Maßnahmenprogramme handelt es sich um eine strategisch ausgerichtete Planung für ein zusammenhängendes größeres Flussgebiet. Wo und in welchem Umfang konkrete Maßnahmen durchgeführt werden sollen, wird darin noch nicht festgelegt.
Ob an einzelnen Wasserkörpern Maßnahmen notwendig sind, wird auf Basis der bis einschließlich 2013 ermittelten Ergebnisse zum Zustand der Gewässer entschieden. Die Maßnahmenarten werden dann aus einem bundesweit abgestimmten, standardisierten Maßnahmenkatalog entnommen und den betroffenen Wasserkörpern zugewiesen. Die konkrete Lage und der Umfang einzelner Maßnahmen kann erst bei der weiteren Detail- und Feinplanung, z.B. im Rahmen sogenannter Umsetzungskonzepte oder bei landwirtschaftlichen Beratungsmaßnahmen berücksichtigt werden. Hierzu finden weitere Öffentlichkeitsbeteiligungen statt. In einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit der Landwirtschaftsverwaltung im Wasserwirtschaftsamt München am 17.07.2014 wurde den verschiedensten Teilnehmern (Gemeinden, Verbände, Organisationen, Fach- und Genehmigungsbehörden etc.) frühzeitig die Möglichkeit geboten, sich mit dem aktuellen Zustand der Gewässer im Amtsbezirk des Wasserwirtschaftsamtes München vertraut zu machen und ihre Anregungen sowie ggf. Vorschläge zu bestimmten Maßnahmen und Gewässern einzubringen.
Dabei wurde der Wunsch geäußert, die bisher noch nicht abgeschlossenen, vorläufigen Steckbriefe (Stand Juli 2014) der einzelnen Flusswasserkörper zum Download zur Verfügung zu stellen. Diese finden Sie unter dem nachfolgenden Link. Zudem wird der Maßnahmenkatalog nach LAWA bereitgestellt (bitte nur diese Codes benutzen!) sowie ein Formular, mit dem Sie Ihre noch bestehenden Anregungen und Vorschläge bis spätestens 15.08.2014 per E-Mail an das Wasserwirtschaftsamt München übermitteln können. Bitte beachten Sie, dass nach diesem Datum eingehende Vorschläge nicht mehr berücksichtigt werden.

Steckbriefe

Gewässersteckbriefe Beschreibung
Nebenbäche der Glonn (zur Amper): Schweinbach, Höfaer Bach, Rothbach, Steindlbach und weitere
Linksseitige Nebenbäche der Mittleren Amper: Webelsbach, Sietenbach, Laffgraben, Biberbach, Rettenbach
Schwillach mit Hirschbach
Anzinger Sempt, Forstinninger Sempt, Hennigbach
Sempt von Ottenhofen bis Mündung in den Mittleren Isar Kanal, Eittinger Fehlbach (Saubach); Kleine Sempt
Dorfen vom Speichersee bis Gaden
Strogen mit Hammerbach und Hochbach
Große Vils bis Taufkirchen
Kirchlerner Bach; Stephansbrünnlbach; Rechlfinger Bach; Suldinger Bach; Kallingerbach
Große Vils von Taufkirchen bis Oberbabing
Geislbach; Wöllinger Bach; Holzmannbach
Dorfen von Einmündung Süßgraben bis Mündung in die Isar
Schwarzgraben
Amper von Einmündung Maisach bis Allershausen
Gfällach und Altach
Süßgraben und Grüselgraben bis Mündung in die Dorfen
Abens bis Landkreisgenze Kehlheim; Hennerbach
Isar von Anfang Mittlerer Isarkanal bis Moosburg
Moosach von Unterschleißheim bis Marzling mit Mauka, Sünzhauser, Thalhauser und Wippenhauser Graben; Stadtmoosach im Stadtgebiet Freising
Linksseitige Nebenbäche der Unteren Amper: Otterbach, Lumbach, Siechenbach, Flitzinger Bach/Rufgraben, Marchenbach, Ambacher Bach
Langenbach
Mauerner Bach, Hörgertshausener Bach, Enghausener Bach
Amper von Allershausen bis Mündung in die Isar
Moosach von Marzling bis Mündung in die Isar
Isar von Moosburg bis Einmündung der Amper
Glonn von Odelzhausen bis Mündung in die Amper
Nebenbäche der Maisach: Erlbach (Lkr. Fürstenfeldbruck), Weiherbach
Lüßgraben
Glonn bis Odelzhausen
Amper von Stegen bis Grafrath
Maisach
Starzelbach, Ascherbach, Kolzgartenkanal, Gröbenbach, Erlbach (Stadt München); Fischbach
Amper von Grafrath bis Einmündung Maisach
Hachinger Bach / Hüllgraben bis zum Beginn Abfanggraben
Schwabinger Bach, Garchinger Mühlbach
Goldach bis Einmündung Nudelgraben; Seebach; Nudelgraben; Pförreraugraben; Schwaigbach
Isar von Einmündung der Loisach bis Corneliuswehr
Kalterbach, Schwebelbach
Goldach von Einmündung Nudelgraben bis Attaching
Isar von Corneliuswehr bis Oberföhringer Wehr
Würm von Gauting bis Mündung in die Amper; Reschenbach