Gewässerrandstreifen im Landkreis Erding

Die Begehung und Einstufung der Gewässer im Landkreis Erding durch das Wasserwirtschaftsamt München ist abgeschlossen. Die Ergebnisse sind in den nachfolgenden Karten dargestellt. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um einen vorläufigen Bearbeitungsstand handelt. Die Kulisse basiert auf einem Fließgewässernetz im Maßstab 1:25.000 und kann somit die genaue Lage der Gewässer nicht abbilden. Diese Karten dienen lediglich als Information, ob es sich um ein gewässerrandstreifenpflichtiges Gewässer handelt. Daher gelten immer die tatsächlich vor Ort bestehenden Verhältnisse.

Die endgültige Randstreifenkulisse für den Landkreis Erding wird im Juli 2021 in den Umweltatlas des Bayerischen Landesamtes für Umwelt eingestellt. Für Fragen oder weitere Informationen stehen wir gerne unter der E-Mail-Adresse Poststelle zur Verfügung.

Vorabinformation mit Mandatsträgern, Kommunen, Verbänden und Behörde am 13.04.2021:

Das Wasserwirtschaftsamt München hat den Teilnehmern die gesetzliche Regelung der Gewässerrandstreifen nach Bayerischen Naturschutzgesetz (BayNatSchG) erläutert, Hintergründe aufgezeigt und die Bedeutung für Landwirte vor Ort erklärt. Die Vorgehensweise bei der Kartierung wurde vorgestellt und Beispiele für randstreifenpflichtige und nicht randstreifenpflichtige Gewässer präsentiert. Details hierzu können den Vortragsfolien entnommen werden.

Der Einwendungszeitraum beträgt sechs Wochen (06.04.2021 bis 18.05.2021). Einwendungen können in schriftlicher Form oder per E-Mail an die Poststelle des Wasserwirtschaftsamts gesendet werden.

Alphabetische Auflistung nach Gemeinde

(Möglicherweise haben manche Browser ein Problem mit der Darstellung der großen PDF-Dateien. Es wird deshalb empfohlen, die Dateien zuerst herunterzuladen und anschließend darin zu navigieren/zoomen.)