Informationen, Anträge und Formulare

Um Sie bei Anträgen zu Ihren wasserwirtschaftlichen Vorhaben zu unterstützen, finden Sie nachfolgend Hinweise und Formulare zu Ihrer Verwendung. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.
Bitte beachten Sie, dass für eine Antragstellung jeweils ein formloses, unterschriebenes Antragsschreiben erforderlich ist, dem in der Regel die Unterlagen in dreifacher Ausfertigung beigefügt sein müssen.

Sollten Sie Dreharbeiten auf Flächen des Freistaats Bayern planen, die in unserem Amtsgebiet liegen, senden Sie uns bitte das ausgefüllte Antragsformular samt Lageplan zu.

Allgemeine Informationen zu Bohrungen:

Nach Paragraph 49 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) sind Bohrungen und sonstige Erdaufschlüsse der Kreisverwaltungsbehörde anzuzeigen, wenn diese bis ins Grundwasser reichen können.

Zu beachten ist:

  • Wir bitten Sie, die entsprechenden Formulare vollständig auszufüllen und 4 Wochen vor Baubeginn unterschrieben bei Ihrer zuständigen Kreisverwaltungsbehörde (Landratsamt oder Stadt München) einzureichen.
  • Mit Ihrer Unterschrift auf der Bohranzeige bestätigen Sie gleichzeitig die Einhaltung der üblichen aus wasserwirtschaftlichen Gründen erforderlichen Auflagen. Die Formulare können Sie entweder auf Ihrem PC ausfüllen, abspeichern und ausdrucken oder auch ausdrucken und handschriftlich ausfüllen. Der Antrag ist wenn möglich per E-Mail an die Kreisverwaltungsbehörde bzw. die Stadt München zu schicken.
  • Gemäß Geologiedatengesetz müssen unabhängig von dieser wasserrechtlichen Bohranzeige alle Bohrungen zwei Wochen vor Beginn der Arbeiten dem Landesamt für Umwelt angezeigt werden. Die Anzeigepflicht nach Geologiedatengesetz gilt auch für Bohrungen, die nicht auf Grundwasser einwirken. Sie kann unter einfach und schnell im Internet erfolgen. Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse der Bohrungen auch dem Landesamt für Umwelt zu übermitteln sind:

    bohrungen@lfu.bayern.de .

  • Wir weisen darauf hin, dass es auf unserer Internetseite für die verschiedenen Zwecke unterschiedliche Bohranzeigenformulare gibt (z.B. oberflächennahe Geothermie, Baugrunduntersuchung, Grundwassermessstelle, Bewässerung, Brauchwasser und Gartenbrunnen).


Baugrunduntersuchungen und Grundwassermessstellen

Baugrunduntersuchungen, Grundwassermessstellen Beschreibung
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen für Bohrungen, Brunnen, Grundwassermessstellen im tieferen Grundwasser
Bohranzeige für nicht ausgebaute Bohrungen, z.B. Baugrunderkundungen, gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Bohranzeige für die Errichtung von Grundwassermessstellen gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Mindestkriterien für die Errichtung von Grundwassermessstellen

Oberflächennahe Geothermie

Oberflächennahe Geothermie Beschreibung
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen
Bohranzeige für Brunnen zur thermischen Nutzung des Grundwassers gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen
Bohranzeige für Brunnen zur thermischen Nutzung des Grundwassers gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen
Bohranzeige für die Errichtung von Erdwärmesonden gemäß § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Bewässerungsverfahren

LfU-Antragsformulare Beschreibung
Antrag auf Vorprüfung einer wasserrechtlichen Erlaubnis für die Entnahme von Oberflächenwasser zur Bewässerung
Bohranzeige für die Errichtung eines Brunnens im obersten Grundwasserstockwerk nach § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Wasserrechtsantrag auf wasserrechtliche Erlaubnis für das Zutagefördern von Grundwasser zur Bewässerung

Betriebswasserversorgung

Betriebswasserversorgung Beschreibung
Bohranzeige für die Errichtung eines Brunnens im obersten Grundwasserstockwerk nach § 49 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen

Brunnenrückbau und -regenerierung

Betriebswasserversorgung Beschreibung
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen

Abbau von Kies, Sand, Ton

Abbau von Kies, Sand, Ton Beschreibung
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen
Beschreibung erforderlicher Antragsunterlagen

Baustellen am oder im Gewässer

Grundsätzlich ist jede Maßnahme zu melden, die Wasserstand oder Abfluss an einem Pegel verändern kann. Außerdem sollte das Formblatt zur Anzeige von Baustellen beim Hochwassernachrichtendienst immer dann ausgefüllt und übersandt werden, wenn eine Baustelle durch Hochwasser gefährdet ist und im Hochwasserfall geräumt werden muss (Beseitigung der Gerätschaften, Sohlsicherung etc.). Wir versuchen dann auf der Grundlage der gemeldeten Daten die Betroffenen rechtzeitig über die zu erwartende Hochwasserwelle zu informieren, sozusagen als Serviceleistung, soweit dort ein Pegel vorhanden ist.

Baustellen am oder im Gewässer Beschreibung
Formular zur Aufnahme besonders gefährdeter Objekte/Baustellen in den HND

Durchführung Sickertest

Durchführung Sickertest Beschreibung
Anleitung zur Durchführung von Sickertests

Niederschlagswasserbeseitigung

Niederschlagswasserbeseitigung Beschreibung
Bauherrenerklärung zur Niederschlagswasserbeseitigung zur Einreichung im Baugenehmigungsverfahren im Landkreis Dachau
Niederschlagswasserfreistellungsverordnung; Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in das Grundwasser
Gesetzestexte zum Gemeingebrauch; Technische Regeln zum schadlosen Einleiten von gesammeltem Niederschlagswasser in oberirdische Gewässer
Wasserwirtschaftliche Grundsätze zur
Niederschlagswasserbeseitigung
Beurteilung der Erlaubnisfreiheit von Niederschlagswassereinleitungen
Niederschlagswasserversickerung;
Umfang und Inhalt der Unterlagen im Wasserrechtsverfahren -
Checkliste für den Antragsteller
Niederschlagswassereinleitung in Oberflächengewässer;
Umfang und Inhalt der Unterlagen im Wasserrechtsverfahren -
Checkliste für den Antragsteller

Bauen im Grundwasser

Informationsblatt "Bauen im Grundwasser" Beschreibung
Informationsblatt Bauen im Grundwasser und Bauwasserhaltung

Bauen in (vorläufig gesicherten) Überschwemmungsgebieten

Informationsblatt "Bauen in Ü-Gebieten" Beschreibung
Informationsblatt zum Bauen in vorläufig gesichterten / festgesetzten Überschwemmungsgebieten

Drehgenehmigungen