Kommunale Abwasserbeseitigung im Landkreis Freising

Anschlussgrad an die öffentliche Kanalisation 95,2% (Stand 2004)

Lfd. Nr. Kläranlage Reinigungsverfahren
Anlagentyp
Baujahr EW-Ausbaugröße
1 Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1997 12000
2 Au in der Hallertau Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1995 12000
3 Fahrenzhausen Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1991 6000
4 Belebungsanlage mit getrennter Schlammstabilisierung 1992 110000
5 Gammelsdorf Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1999 1500
6 Haag an der Amper Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1989 3600
7 Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1992 15000
8 Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1992 6000
9 Högertshausen Abwasserteichanlage 1987 3000
10 Kirchdorf an der Amper Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 2000 4800
11 Kranzberg Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 2003 4950
12 Langenbach Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1996 4500
13 Langenbach OT Niederhummel Abwasserteichanlage 1986 1500
14 Mauern Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 2005 4000
15 Moosburg Belebungsanlage mit getrennter Schlammstabilisierung 1994 40000
16 München II - Gut Marienhof (Dietersheim) mehrstufige biologische Kläranlage 1988 1000000
17 Nandlstadt Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1993 4000
18 Prop e.V. - Aiglsdorf Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 100
19 Rudelzhausen Abwasserteichanlage 2003 4000
20 Wang Abwasserteichanlage 1991 2000
21 Wang OT Spörerau Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1998 3000
22 Wolfersdorf Abwasserteichanlage 1988 3000
23 Zolling Belebungsanlage mit Schlammstabilisierung 1995 8000
24 Zolling OT Oberappersdorf Abwasserteichanlage 1983 600
25 Zolling OT Palzing Abwasserteichanlage 1986 800
26 mehrstufige biologische Kläranlage 2001 160000
Summe Lkr. Freising 1 414 350